Normandie
Schreibe einen Kommentar

Traumhaft: Stranderkundung bei Barneville-Carteret

Badehütten am Strand bei Barneville-Carteret

Ein malerisches Felsenkap, hübsche weiß-blaue Badehüttchen und ein flacher, von feinem Sand bedeckter Strand – kein Wunder, dass Barneville-Carteret schon seit Ende des 19. Jahrhunderts Urlauber anzieht. Die Plage de la Potinière, die sich von Süden an das Cap de Carteret schmiegt, ist eine perfekte Mischung aus Bade-, Spiel- und Entdeckerstrand. Hier haben Familien Spaß und Strandspaziergänger (wie ich) auch.

Blick auf das Cap Carteret und den Strand de la Potinière bei Barneville-Carteret

Ich war mehrmals im September dort (nach der Rentrée), bevorzugt bei Ebbe, wenn das Meer immer mehr Sand und Felsen freigibt.

Blick auf den Strand bei Carteret in der Normandie

Die kleinen Wasserläufe und freigespülten Schieferfelsen laden unwiderstehlich zum Spielen und Erkunden ein.

Spielende Kinder am Strand von Barneville-Carteret

Ab zum Cap!

Für Strandspaziergänger ist natürlich das Cap de Carteret der erste Anziehungspunkt, so lange man es am Strand umrunden kann. Wenn ihr genau hinseht, seht ihr rechts oben eine kleine Steinhütte. Diese sogenannte Cabane Vauban war früher ein Zöllnerhäuschen, das zur Überwachung der Küste gegen Feinde (Engländer) und Schmuggler diente. Dort oben verläuft der Küstenwanderweg GR223, der Sentier des Douaniers (Zöllnerweg). Eine weitere Steinhütte dieser Art steht in der Bucht des Mont-Saint-Michel. Die Küstenwanderung zur Cabane Vauban bei Carolles habe ich in einem eigenen Blogpost beschrieben.

am Strand unterhalb des Cap Carteret

Auf der Felsnase steht ein kleiner Leuchtturm, dessen Spitze neben dem großen Sendemasten kaum zu sehen ist. Der Leuchtturm von Barneville-Carteret kann auch besichtigt werden.

Blick vom Strand auf das Cap Carteret

Die Fels-Sand-Wasser-Landschaft unterhalb ist faszinierend.

Selbst große Kinder (hier im Bild mein Mann) bekommen da Lust, Stauwehre zu bauen und Kanäle zu graben …

großes Spielkind am Strand

Nach Norden schließt der nächste Strand an (Plage de la Vieille Église), der in den Strand von Hatainville mit seiner dahinter liegenden Dünenlandschaft übergeht. Ein beinahe endloses Strandvergnügen.

der Strand von Hattainville nördlich des Cap Carteret

Hier werden auch Menschen glücklich, die gerne ihre Ruhe haben und sie allein genießen wollen.

Strandindyll bei Hattainville in der Normandie

Wenn das Wasser wieder steigt, ist es Zeit, das Cap de Carteret zurück in Richtung Süden zu umrunden …

auf dem Weg ums Cap zum Strand von Barneville-Carteret

und sich den eigentlichen Strand von Barneville-Carteret näher anzusehen. Links im Bild unten seht ihr (als schwarzen Strich) die Hafenmauer. Bis dorthin reicht der Strand de la Potinière, auf der anderen Seite des Hafenausgangs beginnt der große Strand von Barneville.

der Strand von Barneville-Carteret bei Ebbe

Der „Hafenausgang“ ist die Mündung des Flusses Gerfleur. Der eigentliche Hafen liegt ein gutes Stück weiter östlich, im Herzen von Carteret. Der Ort selbst ist recht nett, hier gibt es einige hübsche Belle-Époque-Villen, ein paar Geschäfte und Lokale. Barneville dagegen, der andere Teil der Doppelgemeinde, ist fast ein reiner Ferienort.

Einfahrt zum Hafen von Carteret

Die größte Sehenswürdigkeit hier ist eindeutig der Strand.

Am späten Nachmittag kommen dann die Einheimischen, um sich nach Schule und Arbeit noch ein bisschen Erholung zu gönnen.

abends am Strand

Einkehrtipps zum Ausklang

Wer mag, kann sich noch einen Cappuccino oder einen Sundowner im Strandlokal La Potinière gönnen. Es wurde bereits 1910 erbaut und liegt geschützt im östlichsten Winkel der Bucht.

Strandbar La Potinière in Barneville-Carteret

In der Nebensaison hat man durchaus Chancen, hier einen Platz zu ergattern.

Strandrestaurant La Potinière bei Barneville-Carteret

Wenn ihr in Carteret gut essen möchtet, kann ich euch das kleine Lokal Le Russel empfehlen. Es liegt an der Hafenstraße (2, Rue du Port) und uns hat es dort sowohl gut gefallen als auch gut geschmeckt.

Restaurant Le Russel in Carteret

Es gibt dort französisches „Pubfood“ zu moderaten Preisen.

Sehr erholsam, so ein Strandausflug nach Barneville-Carteret …

Den Strand de la Potinière und weitere 79 glücksverheißende Orte findet ihr in meinem Buch Glücksorte in der Normandie: Fahr hin und werd glücklich, das ihr unter diesem Link direkt bei Amazon bestellen könnt. (Partnerlink*)

Buch Glücksorte in der Normandie von Barbara Kettl-Römer und Hilke Maunder

*„Partnerlink“ bedeutet, dass ich für jeden Einkauf, der durch einen Klick auf diesen Link zustande kommt, eine kleine prozentuale Beteiligung bekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.